Zurück zu Verein

Sportanlage

Die BSA „Kaiser-Wilhelm-Park“ liegt, wie der Name es schon sagt, im und angrenzend an den Kaiser-Wilhelm-Park. Dort unterhält der VfR Krefeld einen Naturrasen- und einen Aschenplatz. Auf dem Vereinsgelände befindet sich auch das Abseits.

Platzordnung
§ 1 Geltungsbereich und Benutzung
1. Der Geltungsbereich der Sportplatzordnung beschränkt sich auf die Bezirkssportanlage Kaiser-Wilhelm-Park
2. Die Sportplatzordnung gilt sowohl an den jeweiligen Veranstaltungstagen für alle Veranstaltungen
sowie an allen sonstigen Tagen mit Spiel- und Trainingsbetrieb.
§ 2 Zugelassener Personenkreis
1. Auf dem Sportplatz dürfen sich nur Personen aufhalten, die eine gültige Eintrittskarte mit
sich führen oder ihre Aufenthaltsberechtigung auf eine andere Art nachweisen können
bzw. eine öffentliche Veranstaltung stattfindet.
2. Unberechtigten Personen ist das Betreten des Sportplatzes verboten.
§ 3 Eingangskontrolle beim Wettkampfbetrieb
1. Jeder Besucher ist anlässlich von Veranstaltungen mit Eintrittsgebühren beim Betreten
des Sportplatzes verpflichtet, dem Kontroll- und Ordnungsdienst seine Eintrittskarte vorzuzeigen
und auf Verlangen zur Kontrolle auszuhändigen.
2. Besucher, die ihre Aufenthaltsberechtigung nicht nachweisen können oder gegen die ein
für Sportveranstaltungen oder sonstige Veranstaltungen örtlich oder bundesweit wirksames
Stadionverbot/Hausverbot ausgesprochen worden ist, sind vom Betreten des Sportplatzes
ausgeschlossen.
3. Besucher, die erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen stehen oder
Waffen oder ähnliche gefährliche Gegenstände i.S. § 5 mit sich führen und mit der Sicherstellung
durch den Kontroll- und Ordnungsdienst nicht einverstanden sind, sind ebenso
vom Betreten des Sportplatzes ausgeschlossen.
§ 4 Verbote
1. Besucher, die sich auf dem Sportplatz befinden, ist das Mitführen folgender Sachen untersagt:
1.1. Waffen oder gefährliche Gegenstände sowie Sachen, die, wenn sie geworfen werden,
bei Personen zu Körperverletzungen führen können.
1.2. Gassprühflaschen, ätzende oder färbende Substanzen oder Druckbehälter für leicht
entzündliche oder gesundheitsschädigende Gase, ausgenommen handelsübliche Taschenfeuerzeuge.
1.3. Mitführen und Benutzung von Feuerwerkskörpern, Raketen, bengalische Feuern,
Rauchpulver, Leuchtkugeln und andere pyrotechnische Gegenstände
1.4. Rassistisches, fremdenfeindliches und radikales Propagandamaterial
2. Untersagt ist solchen Besuchern weiterhin:
2.1. nicht für die allgemeine Benutzung vorgesehene Bauten, Einrichtungen, Sportgeräte
bzw. Beleuchtungsanlage des Spielfeldes zu besteigen oder zu übersteigen.
2.2. mit Gegenständen zu werfen.
2.3. ohne die erforderlichen öffentlich-rechtlichen Erlaubnisse und die privatrechtliche Gestattung
des Betreibers Waren und Eintrittskarten feilzubieten und zu verkaufen,
Drucksachen zu verteilen oder Sammlungen durchzuführen.
2.4. bauliche Anlagen, Einrichtungen oder Wege zu beschriften, zu bemalen oder zu bekleben.
2.5. außerhalb der Toiletten die Notdurft zu verrichten oder die Anlage in anderer Weise,
insbesondere durch das Wegwerfen oder Liegenlassen von Gegenständen zu verunreinigen.
Abfall ist in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen.
2.6. Hunde dürfen nur angeleint in den für Zuschauer vorgesehenen Flächen mitgeführt
werden. Vom Halter ist dafür Sorge zu tragen, dass keine Gefahr für andere Besucher
ausgeht (Mitführen eines Maulkorbes).
2.7. rassistische, fremdenfeindliche oder radikale Parolen, namentlich rechtsradikale Parolen
zu äußern oder zu verbreiten bzw. durch Gesten eine rechtsradikale Haltung
kundzugeben.
§ 5 Verhalten im Sportgelände
1. Innerhalb der Platzanlage hat sich jeder Besucher so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt,
gefährdet oder mehr als nach Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt
wird.
2. Die Besucher haben den Anordnungen der Polizei, der Feuerwehr, des Kontroll-, Ordnungs-
und Rettungsdienstes sowie den Verantwortlichen vom VfR Krefeld Folge zu
leisten. Wer vorsätzlich oder fahrlässig diese Anordnung nicht befolgt, wird vom Kontroll-und
Ordnungsdienst des Sportplatzes verwiesen.
3. Alle Auf- und Abgänge sowie die Rettungswege sind uneingeschränkt freizuhalten.
§ 6 Zuwiderhandlung
1. Personen, die Handlungen i. S. § 5 begehen, werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen
zu Schadenersatz herangezogen, soweit durch ihre Handlung ein Schaden
entstanden ist.
2. Straftatbestände und Ordnungswidrigkeiten sowie der Verdacht werden grundsätzlich zur
Anzeige gebracht.
§ 7 Schlussbestimmung
1. Die Sportplatzordnung für den Sportplatz tritt 01.07.2018 in Kraft.
2. Mit dem Betreten des Sportplatzes erkennt der Besucher die Sportplatzordnung an.
3. Mitglieder des VfR Krefeld sind verpflichtet, die Sportplatzordnung einzuhalten.
4. Betreten der Sportanlage erfolgt auf eigene Gefahr.

Krefeld, den 14.06.2018
VfR Krefeld 1920 e.V
gez. Hoff
Vereinsvorsitzender