Gelingt der große Coup zum 100 – jährigem Jubiläum?

Zur ersten Mannschaft:
Die letzte Saison wurde auf dem 6.Tabellenplatz beendet, obwohl man lange oben mitgespielt hatte und bis in die Mitte der Rückrunde teilweise nur 3 Punkte hinter einem Aufstiegsplatz lag.
Wie viel Substanz in der Felix-Truppe steckte, zeigt das man gegen dem späteren Meister und Aufsteiger Teutonia ST.Tönis II 4 von möglichen 6 x Punkten holte, dies gelang keiner anderen Mannschaft. In großen und Ganzen war die Saison ganz OK, doch es war eigentlich noch mehr drin gewesen in der letzten Saison.
Die Gründe waren vielfältig: Mit 6 Unentschieden meistens gegen Gegner aus dem Mittelfeld oder unten ließ man viele unnötige Punkte liegen. Der VfR war mit diesen 6 x Unentschieden am Ende sogar der Remis-König der Liga. Außerdem musste man in 9 x Spielen der Saison auf Toptorjäger Maurice Lutterbeck ( aus beruflichen Gründen) verzichten. Er erzielte in 21 Spielen 29 x Saisontore, dass zeigt alleine die Wichtigkeit Lutterbeck´s.
Aber Coach Markus Felix sagt auch: Unsere Truppe muss sich auch einiges selber ankreiden, in den Monaten nach der Rückrunde waren teilweise nur 8 – 9 Spieler beim Training, so etwas rächt sich irgendwann.

Für die neue Saison: Der Abgang von Kapitän Massimo Figone zum FC Hellas wird schon schwer zu verkraften sein, jedoch kann man jetzt mit Dennis Eschenbach, Pascal Berger(beides Rückkehrer), Oleg Sherbakov, Michel Schwarz, Bernardo Rodriguez und Marvin Franzes jetzt schon vielversprechende Neuzugänge vermelden. Außerdem ist die ganze sportliche Leitung ( Coach Markus Felix, der mittlerweile im vierten Jahr im Kaiser-Wilhelm Park tätig ist, Co-Trainer Sebastian Engel und Felipe Texeira, Teammanager Santolo Addeo und Betreuer Massimo Bellavio) sicher, dass Stürmer Burak Yalcin, der in der letzten Saison 16 x Tore erzielen konnte, das Zeug für 20 + Tore hat. Man ist froh keiner Absteiger aus der A-Klasse in der Gruppe zu haben. Jedoch sieht man den SV Oppum, Borussia Oedt, TSV Meerbusch 3 und den CSV Marathon als die heißesten Kandidaten für den Aufstieg an. Saisonziel ist es, diesen vier Mannschaften es so schwer wie möglich zu machen und evtl. selber so lange wie möglich oben mitzuspielen. Ein Aufstieg zum 100-jährigen Bestehen wäre natürlich die Krönung, aber ist überhaupt keine Zielvorgabe des Vorstandes, der seinen Verein langfristig in dem Bereich Kreisliga A / Kreisliga B sieht. Für alles andere fehlen auch die finanziellen Mittel, die in anderen Vereinen vorhanden sind. Man selber kommt ja erst aus einer erfolgreichen Insolvenz von vor zwei Jahren und man hat aus Fehlern der Vergangenheit gelernt.

Zur Jugend: O-Ton Jugendleiter Thomas Bosch
Leider gab es hier in den letzten Jahren einen großen Aderlaß und der VfR wird wahrscheinlich nächstes Jahr mit 4 x Teams in die neue Saison gehen.
Unser Hauptaugenmerk liegt darauf das sich die Kinder im Bezug auf den Fußball frei entwickeln dürfen. Wir sehen die Förderung der Kinder als Gesamtes
Kein Kind wird hängengelassen oder nur nach seinen Fähigkeiten beurteilt.
In Zeiten des demographischen Wandels ist es mehr denn je wichtig auch den Anteil ausländischer Kinder gerecht zu fördern.
Dies geschieht durch ständigen Kommunikationsaustausch mit meinen Trainern.
Durch unsere Möglichkeit monatlichen Beitrag zu zahlen ( Hier ist der VfR Vorreiter und hat dies mit der Volksbank Krefeld so einrichten können ) kommen wir gerade auch sozial schwachen Familien die nur über wenig Geld verfügen grundsätzlich entgegen.
Der Jugend steht nach internen Umstrukturierungen ein eigenes Budget zur Verfügung, welches wir prozentual monatlich ausgezahlt bekommen um jederzeit handlungsfähig zu sein und fördern zu können im Bezug auf Ausbildung der Trainer oder auch Equipment für die Kinder.
Wir streben außerdem eine enge Zusammenarbeit mit dem Amt für Integration und den Schulen in der Umgebung an.
Unser Motto: jeder ist Willkommen !! es gibt keine Ausnahmen.
Wir folgen unserer Linie “ Sport verbindet“….

Alte Herren:

Die Abteilung Altherren
Wir sind eine Gruppe aus aktiven und passiven Mitgliedern des Gesamtvereines. Die meisten Mitglieder haben eine fußballerische Vergangenheit im Verein.
Aktuell sind in dieser Abteilung 19 x aktive und 6 x passiver Mitglieder.
Tendenz steigend.
In der letzten Saison konnten wir 5 x neue Mitglieder begrüßen.
Für die neue Saison ist die Zielstellung die Mitgliederzahl weiter zu entwickeln und mindesten 30 x Mitglieder im Bestand zu haben.
Da die Altherren des VfR Krefeld seit Jahrzehnten einen wesentlichen Faktor im Krefelder Altherren Sport einnehmen, ist es umso wichtiger, dass wir hier im Gegensatz zum allgemeinen Trend( Leider verschwinden immer mehr Altherrenmannschaften im Krefelder Kreis) uns weiterentwickeln.
Deshalb bauen wir unser Netzwerk immer weiter aus und sind für Krefelder Farben sehr viel im Grenzland unterwegs.
(Moers, Süchteln, Mönchengladbach etc.)
Die Altherren spielen ausschließlich Freundschaftsspiele oder Turniere, die in der Planung schon bis Ende Oktober 2020 festgezurrt sind.
Die Altherren haben es sich zur Aufgabe gemacht, immer wieder auch andere Abteilungen des Vereines, vor allem die Jugendabteilung des Vereines durch ihre Mannschaftskasse auch finanziell zu unterstützen.
Für das Gemeinwohl des Vereines veranstalten die Altherren mindestens 4 x Veranstaltungen im Jahr, wie z.B das traditionelle Karnevalserwachen Anfang November. Diese Veranstaltungen sind in der Regel immer restlos ausverkauft. Außerdem Sommerfest, Neujahrsfrühshoppen und Saisoneröffnungsfeier.

Verein allgemein:

Nächstes Jahr hat der Verein sein 100- jähriges Jubiläum.
Die wichtigste Entscheidung der letzten Jahre war die Aufnahme einer Footballabteilung in den Verein.
Die Ravens sind mittlerweile in ganz Deutschland in aller Munde und haben ein wahnsinnig tolles Team in der Spitze aufgestellt. Ihre Medienpräsenz mit Livestreams, Pressekonferenzen etc. sucht ihres gleichen.
Die Mitgliederzahl konnte mehr als verdoppelt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.