VfR Krefeld klettert immer weiter nach oben in der Tabelle

VFR KREFELD – TSV MEERBUS. III 3:2

Spielsteno: VfR Krefeld 1920: Maurizio Marques Dos Santos, Okai Besim Oglou, Sebastian Koprek, Dennis Maciuga, Kevin Eschweiler (54. Sebastian Engel) (86. Hadis Muslija), Bernardo Rodrigues, Viktor Stoppel, Maurice Lutterbeck (46. Andre Teixeira), Jeganathan Pregas, Ekrem Akarslan, Burak Yalcin – Trainer: Marcus Felix
TSV Meerbusch III: Tim Locke, Marco Hermanns (88. Julian Jeschke), Lennart-Gabriel Franken, Kai Wellner, Daniel Beckers, Philipp Winzen (88. Simon Kunnen), Nils Alexander Andriessen, Firat Izin (64. Florian Reifer), Stefan Schillings, Cornel Herkenrath, Julius Körner (80. Florian Eimer) – Trainer: Olaf Kästner
Schiedsrichter: Necat Sever (Willich) – Zuschauer: 40
Tore: 0:1 Philipp Winzen (13.), 1:1 Dennis Maciuga (32.), 2:1 Kevin Eschweiler (52.), 2:2 Philipp Winzen (61.), 3:2 Andre Teixeira (85.)

Wie wichtig dieses Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Meerbusch war, zeigte sich auch am Zuschauerinteresse So war fast die komplette erste Mannschaft mit Co-Trainer Uwe Schüren des spielfreien Tabellenführers CSV Marathon Krefeld auf der Anlage anwesend.
Am Ende war es ein Sieg des Willens vom VfR Krefeld.
Überragend das Traumtor von Dennis Maciuga, der aus 30m den Ball zum zwischenzeitlichen 1:1 unter die Latte hämmerte.
Damit klettert der VfR Krefeld auf Platz Vier.
Da man mit einem Spiel im Rückstand ist, bedeutet es, sollte dieses Spiel gewonnen werden, dann wär man als Tabellenzweiter der direkte Verfolger von Klassenprimus CSV Marathon.
Also alles noch drin für das Felix-Team, am Sonntag bei Viktoria Krefeld muss man unbedingt nachlegen, sonst war der tolle Erfolg gegen Meerbusch nichts wert.