6:2 Erfolg in St. Tönis …

Am heutigen Sonntag musste die erste in nach St. Tönis um sich mit der Zweitvertretung vom SV zu messen .
Bei wunderbarem Wetter fanden sich einige VFR Fans ein um das Team zu unterstützen . Und was soll man sagen sie wurden von Beginn an mit einem guten Spiel der VFR Jungs verwöhnt . Schnell ging man 2:0 in Führung . Bis zur HZ hätte man den Spielstand noch erhöhen können aber es sollte nicht sein . Halbzeitstand 2:0 VFR .
Nach der Pause gab sich dann Bruder Leichtfuß die Ehre und man lies die Gastgeber den Anschluss markieren . Die Jungs vom KW Park reagierten aber überragend und stellten mit dem Gegenzug den 2 Tore Abstand wieder her . Spätestens nach dem folgenden 4:1 war die Messe gesungen . Am Ende stand ein 6:2 Erfolg auf der Habenseite .
Somit bleibt die erste weiter an der Spitzengruppe dran .
Am nächsten Sonntag geht s dann um 15 Uhr weiter wenn man den BV Union 2 empfängt .

Bambinis 10.10.18 Freundschaftsspiel gegen Hellas

Der 10.10 war für unsere Mini Kicker ein besonderer Tag. Der Trainer Michele hatte Geburtstag. Die Jungs und ihre Eltern bereiteten Kuchen und Muffins vor. Und ein Mannschaftsfoto als Geschenk, dazu durften
die Jahreszahlen als Helium Ballon nicht fehlen. (Der Trainer ahnte nichts)

Nach dem Umziehen sangen die Mini Kicker ein Ständchen und überreichten dem Trainer
die Geschenke. Ein völlig überraschter Trainer freute sich riesig und so musste es eine Gruppen Umarmung geben.

Dann starteten die Jungs in die Partie. Hellas war uns in der ersten Halbzeit überlegen. Aber nach der Pause wollten wir mehr, so kam es das der Gegner kaum noch Chancen hatte und wir durch Yannik den Anschlusstreffer schafften. Nun spielten die Mini Kicker stärker als zuvor und Gasan erzielte durch einen schönen Pass von Yannik den 2.Treffer für uns.

Zum Abschluss gab es noch sieben Meter schießen. Niklas unser super Torwart hat von 8 Schüssen unglaubliche 7 gehalten.
Yannik und Pasquale trafen beim sieben Meter schießen und so kam es zu einem Endstand von 4-10.

Alles in allem sieht man bei jedem Spiel welchen großen Fortschritt die Mini Kicker
machen und dabei großen Spaß haben.
Weiter so Jungs.

Mit dem Trainer gefeiert haben:
Niklas 1, Pasquale 8, Lukas 4, Elias 2,
Niklas 14, Gasan 9, Noah 6, Berk 5,
Gianluca 12, Kian 7, Yannik 15

Freundschaftsspiel der Bambinis vom VfR Krefeld und Preußen Krefeld

Am 6.10.18 gingen unsere Mini Kicker der Einladung von Preußen Krefeld nach und trafen sich um 10 Uhr auf der Hubert-Houben-Kampfbahn zum Freundschaftsspiel.

Unsere Mini Kicker starteten direkt und Kampfstark ins Spiel. Die Jungs setzten das im Training geübte um und forderten den Torwart von Preußen heraus.

Lange blieb es beim 0-0 wobei beide Teams nicht Chancen los waren. Kurz vor der Halbzeitpause ging Preußen dann 0-1 in Führung.

In der Halbzeit gab es einige Punkte zu besprechen wobei der Lob der Trainer natürlich nicht fehlte.

Nach dem Start der 2.Halbzeit wollten die Mini Kicker dann auch mal ein Tor schießen und ließen Preußen kaum an den Ball. Der Kampf wurde dann auch endlich mit dem Treffer von Lukas mit dem 1-1 belohnt. Nun wollten die Jungs mehr und so folgte das 2-1
durch Yannik für unsere Mini Kicker.

Preußen gab jedoch nicht auf. Und durch eine kleine Unaufhaltsamkeit holte Preußen dann mit dem 2-2 auf. Beide Teams spielten schönen Fußball wobei Preußen leider auf
2-3 erhöhte.

Unsere Mini Kicker sammelten ihre letzten Kräfte zusammen und machten weiter Druck. Dieser Starke Kampf wurde in der letzten Sekunde durch den Ausgleich zum 3-3 von Tanju belohnt.

Das Trainerteam ist stolz auf die Mini Kicker vom VFR Krefeld. Bei diesem Spiel sah man das alles erlernte vom Training im Spiel umgesetzt wurde.

Mit dabei waren:
Niklas,Lukas,Pasquale,Yannik,Tanju,Elias,
Niklas,Berk,Kian,Gasan,Fynn und Gianluca.

Ravens feiern den Aufstieg!


Mit dem gestrigen Sieg schlossen die „Raben“ eine überaus erfolgreiche Spielzeit ab, die im Aufstieg in die Landesliga NRW ihren Höhepunkt fand – und das in der ersten Meisterschaftssaison der Vereinssgeschichte.

„Das, wofür Spieler, Coaches, und der ganze Rest vom Team ein Jahr lang mit Schweiß, Blut und Tränen gekämpft haben, ist nun endlich eingetreten“, ließen die Ravens auf ihrer Facebook-Seite verlauten.

Entsprechend groß war der Jubel nach der Partie gegen die Konkurrenten aus dem Ruhrgebiet, entsprechend ausgelassen war die anschließende Meisterfeier im „Karussell“ auf der Westparkstraße.